Dirigent

Thomas Schlerka

Thomas Schlerka, in Ludwigshafen am Rhein geboren, gehört zu den Dirigenten der jungen Generation mit einem  breitgefächerten Repertoire im Bereich Konzert und Oper/Operette.

 

Gastdirigate führten ihn ans Pult verschiedener  international renommierter Orchester sowie diverser Jugend- und Amateur-ensembles. Ein wichtiger Bestandteil der  Arbeit von Thomas Schlerka ist sein Wirken im pädagogischen Bereich. Hierzu gehören vor allem die Chor- und  Orchestererziehung mit Laien-, semiprofessionellen und Berufsmusikern, die Aus- und Weiter-bildung sowie die  gemeinsame Arbeit mit motivierten und begabten Nachwuchsmusikern. Ebenso wichtig ist ihm die Förderung des  Sängernachwuchses im Opernbereich, was sich in zahlreichen freien Musiktheaterproduktionen widerspiegelt.

 

Von 2001  bis 2007 war Schlerka Chefdirigent des studentischen Sinfonieorchesters „hofgartenORCHESTER“ an der Universität  Bonn.

 

Im August 2005 folgte die Ernennung zum künstlerischen Leiter und Chefdirigenten des  Sinfonieorchesters der „Philharmonischen Gesellschaft Düsseldorf“, mit dem er bereits zahlreiche Sinfonie-konzerte (u.a. Tonhalle Düsseldorf, Konzerthaus Solingen), Operngastspiele und Chorkonzerte  gestalten konnte.

2008 kam Thomas Schlerka erstmals der Einladung ans Pult der Rhein-Ruhr-Philharmonie nach; er ist  seitdem dort als ständiger Gastdirigent tätig. In der Spielzeit 2009 folgte sein Debüt an der Oper Köln mit dem Divertissementchen der Cäcilia  Wolkenburg und den Bergischen Symphonikern. 2010 leitete Thomas Schlerka das Orchesterseminar NRW des BDLO an der Landes-Musikakademie NRW in Heek. 

 

Im November 2014 folgte Schlerka erstmals der Einladung ans Pult der Bayer-Symphoniker Krefeld-Uerdingen zur Leitung eines Sinfoniekonzertes im Seidenweberhaus Krefeld und ist im Februar 2015 zum Chefdirigenten und  künstlerischen Leiter der Bayer-Symphoniker ernannt worden.

 

Unsere ehemaligen Dirigenten:

Helfried Viertel

Jürgen Wolf